Losung für heute
Der HERR sprach: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.
1.Mose 8,21

Ihr wisst, dass der Sohn Gottes erschienen ist, damit er die Sünden wegnehme.
1.Johannes 3,5

Internationale Hilfe

Entwicklungshilfe an der Seidenstraße

Von unserer Kirchengemeinde wurde eine Mitarbeiterin in Länder an der Seidenstraße ausgesandt. Dort arbeitet sie nun in der Entwicklungshilfe. Sie fördert den Aufbau des Gesundheitswesens, das den dort lebenden Menschen ermöglicht, sich auf lange Sicht selbst weiter helfen zu können. Diese Mitarbeiterin ist für ihre Arbeit auf Spenden angewiesen. Aus diesem Grund werden in unseren Gottesdiensten regelmäßig Kollekten gesammelt. Darüber hinaus ist eine Unterstützung durch Einzelspenden nötig. Auch Gebete können eine Hilfe sein.

Medizinisches Projekt in Kamerun

Dr. Fogwe und die Viktoria Hope Foundation (VHF

Wir bitten um Unterstützung für ein medizinisches Hilfsprojekt in Kamerun / Westafrika. In der Stadt Limbe hat der kamerunische Arzt Dr. Boniface Mobit Fogwe nach seiner Facharztausbildung in Deutschland ein medizinisches Zentrum aufgebaut: „Viktoria Hope Foundation – Medical Center“ (VHF).
Unterstützt wird dieses Entwicklungshilfeprojekt von Einzelpersonen aus Europa sowie von der Evangelischen Kirchengemeinde Anhausen. Die Unterstützung erfolgt in der Regel durch Sachspenden, die nach Kamerun verschickt werden. Denn viele medizinisch notwendige Dinge können in Westafrika selber gar nicht beschafft werden.
In der am Atlantik gelegenen Stadt Limbe kann so zum einen Menschen geholfen werden, die sich einen Arztbesuch nicht leisten können. Dazu muss man wissen, dass es in Kamerun keine Krankenkassen gibt. Viele Menschen können also nicht behandelt werden, wenn sie bzw. ihre Familien es sich finanziell nicht leisten können. In der VHF werden sie gegen einen kleinen pauschalen Betrag medizinisch betreut.
Zum anderen finden Menschen in der VHF oft die einzige Behandlungsmöglichkeit der gesamten Region, weil Dr. Fogwe der einzige Internist in der ganzen Provinz South West ist. Zudem stehen Dr. Fogwe dank der Spenden der letzten Jahre medizinische Geräte zur Verfügung, die in der ganzen Region nicht ein zweites Mal vorhanden sind. So gibt es z.B. weit und breit kein zweites Gastroskop für entsprechende internistische Untersuchungen. Auch das Labor, das mit Spendenmitteln aus Deutschland angeschafft wurde, ist das einzige in der Provinz South West.
Eine besondere Herausforderung stellen AIDS und Tuberkulose in Kamerun dar. Auch hier versucht Dr. Fogwe zu helfen. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die Gesundheitsaufklärung, die auch über den lokalen Rundfunk erfolgt. Hier ist Dr. Fogwe ebenso engagiert wie bei der Ausbildung zukünftiger Ärzte an der Universität Buea.
Inzwischen haben über 20 Kameruner und Kamerunerinnen bei VHF Arbeit gefunden: in den Bereichen Pflege, Labor, Büro, Technik.
Nähere Informationen bei Pfarrer Andreas Laengner

Veronika Weiner in Jordanien

Die Sozialpädagogin Veronika Weiner, die neben der finanziellen Förderung durch regelmäßige Kollekten auch unsere Unterstützung im Gebet erfuhr, lebte seit vielen Jahren in Jordanien. Lange Zeit konzentrierte sich ihre Arbeit auf die Betreuung dreier mehrfach behinderter Kinder in einer jordanischen, d.h. arabischen christlichen Familie.
Veronika Weiner ist am 19. April 2015 in Amman verstorben.
Veronika Weiner mit Sali und Hamzeh, die sie viele Jahre mit betreut hat
Pfarrer i. R. Klaus Schumacher und seine Frau Hiltrud erinnern sich:
Wir haben Veronika vor vielen Jahren (35?) in Israel kennengelernt, als sie das Haus of Light in Beth Jalla geleitet hat. Damals wurde Ibtisam, eine blinde arabische Frau, die in diesem Haus wohnte, nach Deutschland eingeladen. Wir haben uns während des Flugs um sie gekümmert. Seit damals blieben wir in Kontakt mit Veronika. Wir erinnern uns, wie sie von Jerusalem aus arabische Blindenlehrer betreute und diesen zeigte, wie man durch ein Mobilitätstraining blinde Menschen fördern kann. Damals mußte sie immer ein Taxi benutzen, weil sie mit ihrem Wagen, der ein israelisches Kennzeichen hatte, in arabischem Gebiet zu sehr gefährdet gewesen wäre.
Wir erinnern uns, da sie danach zur Christoffel Blindenmission ging und in Deutschland im Reisedienst dieser Mission tätig war. Während dieser Zeit ist sie auch bei uns gewesen.
Wir erinnern uns weiter, dass Veronika beschloss, ein Sabbatjahr zu machen. Dann ging sie nach Amman, um dort von Grund auf Arabisch zu lernen. Bei der Gelegenheit lernte sie in der Gemeinde, die sie besuchte, Muntaha mit ihren drei schwerstbehinderten Kindern Isa, Sali und Hamzeh kennen. Sie empfand, dass hier ihre Aufgabe für die Zukunft sei. Von da an war klar, dass sie dort bleiben würde. Sie ging davon aus, dass sie bleiben würde, solange noch eins von den Kindern leben würde. Nun ist es aber doch anders gekommen. Sie mußte Hamzeh zurücklassen.
Während Veronika noch mit ihren Kindern und Muntaha und deren Mann zusammen war, haben wir sie besucht. Damals haben wir auch die Kinder und Muntaha kennengelernt.
Sie hat ein eindrückliches Buch geschrieben über ihre Arbeit mit den Kindern. Wir haben es drucken lassen und dafür gesorgt, dass es unter die Leute kam.
Infolge ihres mehr oder weniger ehrenamtlichen Engagements in Jordanien war Veronika auf Hilfe angewiesen. Sie hatte eine Reihe von Unterstützern, zu denen auch wir und unsere Gemeinde gehörten. Wir haben es gerne getan. Wenn sie ihre Arbeit bei uns vorstellte, kam dies gut an - sowohl in der Gemeinde als auch bei unseren größeren Familienfeiern.
Über Telefon, E-Mail und Skype standen wir in Verbindung mit Veronika. Wir vermissen sie sehr.
Kalender

27.05.2017 | 09:00 Uhr
In der Turnhalle beim DGH Anhausen

27.05.2017 | 13:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

28.05.2017 | 09:45 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen (Saal)

28.05.2017 | 10:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

28.05.2017 | 11:00 Uhr
Evangelische Kirche in Anhausen

28.05.2017 | 11:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

28.05.2017 | 11:30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

30.05.2017 | 09:30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen Spielgruppenraum (Keller)

 
© Evangelische Kirchengemeinde Anhausen  |  Impressum  |  Rechtliches  |  Startseite