Losung für heute
Wenn du durch Wasser gehst, will ich bei dir sein, und wenn du durch Ströme gehst, sollen sie dich nicht ersäufen. Wenn du ins Feuer gehst, wirst du nicht brennen, und die Flamme wird dich nicht versengen.
Jesaja 43,2

Was seid ihr so furchtsam, ihr Kleingläubigen!
Matthäus 8,26

Gemeindekonferenz entwickelt Visionen für die Zukunft

Am 5. März 2022 kamen rund 50 Menschen in der evangelischen Kirche zu Anhausen zusammen, um gemeinsam Visionen für ihre Gemeinde zu entwickeln.

Die fachliche Leitung und Moderation übernahmen die beiden Referentinnen Simone Enthöfer und Mirjam Steinhard vom Zentrum für Gemeinde und Kirchenentwicklung in Wuppertal. Humorvoll, aber keineswegs den Blick fürs Wesentliche verlierend, begleiteten sie die Teilnehmerrunde durch den Tag.
Zunächst gab es aber Informationen aus dem aktuellen Gemeindeleben, denn seit Beginn der Pandemie hatte man sich nur selten sehen und austauschen können. Die einzelnen GruppenvertreterInnen berichteten von ihrer wertvollen Arbeit, die gerade in Krisenzeiten wichtiger denn je scheint. Mitglieder des Presbyteriums erläuterten aktuelle Planungen und konkrete Projekte, die durch die Pensionierung von Andreas Laengner im Jahr 2024 nötig werden.
Vorrangig wollte man im Rahmen dieser Veranstaltung jedoch darüber nachdenken, wo die Gemeinde in fünf Jahren stehen soll. Welche Visionen ergeben sich? Was soll in den kommenden Jahren angestoßen und verändert werden? Welche Schwerpunkte sollen wie gesetzt werden?
Gelebte Gemeinschaft, eine missionarische Gemeinde und die Vernetzung untereinander sowie junge Familien und Senioren waren die Teilbereiche, die sich während einer ersten Gruppenarbeit herauskristallisierten und die man weiter verfolgen wollte.
Unter den zentralen Fragestellungen ging man nach der stärkenden Mittagspause zu vier verschiedenen Themenbereichen (Senioren, Projekte, Gemeinschaft/Beziehung/Vernetzung, Musik/Jugend) in die nächste Gruppenarbeit und erarbeitete erste Ergebnisse, die in die weiterführende Gemeindearbeit unbedingt einfließen sollten. Als besondere „Schätze“ stellten sich dabei erneut die gelebte Gemeinschaft sowie die Jugendarbeit (für und mit den Jugendlichen) heraus. Aber auch die anderen, nicht weniger wichtigen Schätze wie die Senioren- und Projektarbeit sollten in Zukunft besondere Beachtung finden.
Ich durfte als sporadische Mitarbeiterin im Gemeindebüro und einer anderen Kirchengemeinde zugehörig an dieser besonderen Veranstaltung teilnehmen. Sie führte mir eindrucksvoll vor Augen, was für eine lebendige Gemeinde DIESE Gemeinde ist. Dieser Geist, der von allen spürbar ausgeht und wie der berühmte Funke überspringt, wird gewiss dazu beitragen, dass diese Gemeinde in unerschütterlicher Gemeinschaft ihre gewünschten Ziele erreicht, ganz nach dem Motto „Unsere Hoffnung für 2027 ist, dass wir uns als Gemeinde in Verbundenheit … auf den Weg gemacht haben.“
Susanne Siemon-Meffert
Kalender

10.08.2022 | 18:30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

10.08.2022 | 20:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

11.08.2022 | 10:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

12.08.2022 | 11:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Anhausen

 
© Evangelische Kirchengemeinde Anhausen  |  Impressum  |  Datenschutzerklãrung  |  Disclaimer  |  Startseite